Social Icons

Donnerstag, 4. Juli 2013

Spionage... Kino?


Jeden Tag tauchen neue Horrorgeschichten auf, welche die Regierungen der ganzen Welt verzapft haben. Ich persönlich bin ja der Meinung, dass sie sich seit dem Mittelalter und dem Einzug der Parlamente und Verfassungen, nicht mehr Regierungen nennen dürften. Das hat so ein "Von oben herab auf den Untertanen blicken" ... doch in Wahrheit schwören sie einen Eid dafür Volksvertreter zu sein. Dafür werden sie bezahlt. Aber das ist jetzt erst mal nur ein Randgedanke.
Mich beschäftigen viele Fragen. Viele reden über Verschwörungstheorien. Und werfen diese in die dunkelste Hälfte ihres Hirns ab. Gelagert für einen anderen Zeitpunkt. Ja und das ist meist der, wenn sich herausstellt, dass diese Verschwörungstheorien tatsächlich wahr waren. Aber dann ist das Kind schon in den Brunnen gefallen und die Situation ist nicht mehr rückgängig zu machen. Was letztendlich bedeutet, dass wir uns auf ständige Veränderungen gefasst machen müssen, wenn wir nicht gemeinsam als Volk der Welt dafür eintreten, dass wir alle frei bleiben. Derzeit scheint, nicht nur für die amerikanischen Volksvertreter, jeder auf der Welt erst einmal unter einem Generalverdacht zu stehen ...

Aber ... war das nicht schon immer so? Wenn irgendwo Verbrechen stattfinden, sagt der Polizist, der den Fall zu untersuchen hat: "HAAALT keiner verlässt das Gebäude. Solange es keine Beweise gibt, steht jeder im Haus erst einmal unter Verdacht."
Ja. Das war es. Im kleinen Rahmen einer Untersuchung ist das auch legitim und niemand würde es anders machen. Aber eine komplette Welt unter Generalverdacht zu stellen ist übertrieben. So sehen es die meisten. Ich übrigens auch. Aber auch die Seite, die dafür ist Datensammlungen vorzunehmen, hat sicherlich gute Argumente. Allerdings hat die Heimlichkeit, mit der hier vorgegangen wurde, den Stil eines Verbrechersyndikats und ist eine Täuschung unter Freunden ...
Oh ja. Die Täuschung. War es wirklich eine? Oder wollten die sogenannten "Regierungen" einfach nicht, dass es in der Öffentlichkeit bekannt wurde? Das ist am ehesten anzunehmen. Die Menschen bemerken nun, dass sie über Jahrzehnte hinweg getäuscht wurden. Die Schreie der Menschen, die schon wach waren, werden nun erhört und das Wort "Verschwörungstheorie" bekommt einen ganz neuen Klang. Besonders wenn den Menschen bewusst wird. Eine Theorie bleibt nur so lange eine Theorie, bis sie bewiesen wurde. Dazu sind Untersuchungen nötig und Helfer, die, diese Wahrheiten erkennen können. Wie in der Wissenschaft muss auch bei einer Theorie nachgeprüft werden, ob sie zutrifft, oder eben nicht. Sie sofort als HUMBUG anzusehen ist nicht richtig. Warum? Weil es immer Gründe gibt dem anderen Menschen zuzuhören. Dadurch entsteht Mitgefühl, Mitmenschlichkeit, Freundschaft, Liebe. Wird ein Mensch hingegen betrogen, ist dieser das Opfer eines Angriffs. Die Welt führt nicht nur einen Krieg des Geldes. Sie führt einen Krieg der Gedanken. Einen Krieg des Wissens, welches allen Menschen zu steht. Erst wenn wir das Internet völlig freigeben, wird sich ein natürliches Netzwerk unter den Menschen dieser Welt aufbauen und wir werden ein globales Gedächtnis erhalten. Ein Gedächtnis, das für die Menschen und durch die Menschen erst möglich wird. Ein Gedächtnis, das ein Spiegel unser aller Seelen darstellt. Es wird nicht schlechter auf der Welt dadurch aber vielleicht auch nicht unbedingt besser. Es entwickelt sich ein Umbruch in ein neues Zeitalter des Wissens. Wir sollten es nutzen. Doch dafür dürfen uns die Regierungen der Welt nicht kontrollieren wollen. Es wäre viel wichtiger jetzt mit allen Menschen zusammen daran zu arbeiten, diese Erde, unseren Heimatplaneten zu retten. 

Als Abschluss möchte ich etwas anmerken. Warum haben Science-Fiction Geschichten und Filme oder Serien immer so großen Erfolg und warum stellt sich vieles davon am Ende als wahr und durchaus möglich heraus? 

Weil es träume und Gedanken von Menschen dieser Welt sind. Es ist eine Tatsache: Es gibt nichts das wirklich unmöglich ist. Seht euch den Zukunftsmüll, wie einige ihn nennen, ruhig einmal genauer an und vergleicht die Menschheitsgeschichte mit diesen Ideen. Nach kurzer Zeit wird schnell klar ... Diese Gedanken standen immer VOR einer Erfindung. Dieser Vorgang ist Teil der Wissenschaft und Teil des menschlichen Geistes. Alles, was von Menschen gebaut und erfunden wurde, war am Anfang immer nur eine Idee und ein Grundgedanke. Es gibt NICHTS, das tatsächlich unmöglich ist. Wir Menschen sollten nur lernen, endlich mit diesem Wissen vernünftig umzugehen. (F.S.)

1 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen